Bohème 2020

Unter dem Namen »Bohème 2020« kommen seit 2014 während der Musikfestspiele junge Künstler verschiedener Nationalitäten und unterschiedlicher Kunstsparten wie Bildende und Darstellende Kunst, Videokunst, Tanz, Literatur und Musik zusammen, um mit einem selbst kuratierten Programm Räume für Spontaneität innerhalb des Festivals zu besetzen. Die Energie des kreativen Austauschs und die Authentizität des Ausdrucks, mit der die Künstler sich untereinander wie auch dem Publikum begegnen, sind eindrücklich und zeigen das große Potenzial und die Kraft dieses besonderen Formats. Nach verschiedenen vom jeweiligen Jahrgang 2014 bis 2016 gemeinsam erarbeiteten Performances lautete 2017 die Herausforderung an die Künstlerinnen und Künstler, im Abschlusskonzert die konzertante Aufführung von Beethovens Oper »Leonore« mit persönlichen Kommentaren und Sichtweisen zu ergänzen und den Bezug zu unserer Zeit herzustellen. 2018 erarbeiten die Künstler Performances, die in verschiedenen Spielstätten vor den Konzerten eigene Kommentare zum Motto spiegelten. 2019 nun kehren mit Mareike Jung (D) und Caroline Alves (BRA) zwei Tänzerinnen des Jahrgangs 2018 zurück und werden gemeinsam mit der Musikerin und Medienkünstlerin Maria Antonia Schmidt (D) und der jungen Ausnahmepianisten Tiffany Poon (USA) nach neuen und spannenden künstlerischen Ausdrucksformen suchen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s